Worte + Werke: Vorträge und Gespräche über Kommunikation in Architektur und Stadtplanung

In der Veranstaltung „Worte + Werke“ sprechen verschiedene Fachleute über die Kommunikation in der Architektur und der Stadtplanung. Es ist eine Ringvorlesung des Fachbereichs Architektur der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Los geht es Mitte Oktober mit dem M:AI.

MiFo_Poster_HS16_A3.indd12. Oktober: Peter Köddermann | Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (Gelsenkirchen)
26. Oktober: Leonard Streich | Something Fantastic (Berlin)
09. November: Roland Gruber | nonconform (Wien)
23. November: Prof. Dr. Ursula Stein | Stein+Schultz (Frankfurt)
07. Dezember: Wojciech Czaja | (Wien)

> Programm als Download
Ort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Villestraße 3, 53347 Alfter, Campus II Semi 14

Zeit: mittwochs 11:30 – 13 Uhr

Die Reihe „Worte + Werke“ der Alanus Hochschule ist Teil von „Grenzwertig“, einem Projekt des M:AI NRW und den vier Hochschulen Alanus Hochschule (Fachbereich Architektur, Insitut für Prozessarchitektur), RWTH Aachen (Fachgebiet Lehr- und Forschungsgebiet Denkmalpflege und Historische Bauforschung), FH Dortmund (Lehrgebiet Szenografie) und die TH Köln (Lehrgebiet Entwerfen und Grundlagen des Entwerfens). „GrenzWertig“ ist als Gemeinschaftsprojekt konzipiert; alle projektbeteiligten Partner entwickeln und begleiten das Seminar zusammen. Pro Jahr wird dazu eine Seminaraufgabe unter dem Titel „GrenzWertig“ gestellt. Den Auftakt macht die Alanus Hochschule, die das Programm im Herbstsemester 2016/17 starten und im Frühjahr 2017 Ergebnisse präsentieren wird.