Utopia

Im Frühjahr 2014 wurde der Neubau „Operative Medizin II“ der Uniklinik Düsseldorf eröffnet. Noch während der Bauzeit des Gebäudes gestalltete die Künstlerin Heike Weber mit einer Wandzeichnung das 160 Meter langen Foyer des Neubaus. An den vier Aufzugtürmen ist heute ihr Werk „Utopia“ zu sehen.

Als Gewinnerin eines vom Land Nordrhein-Westfalen ausgeschriebenen Wettbewerbs zur künstlerischen Gestaltung der Eingangshalle des ZOM II ging die Künstlerin Heike Weber hervor. Mit Pigmentmarker trug sie auf die Wände aller vier Aufzugstürme des Foyers eine expansive Wandzeichnung aus feinen, sich aufeinander beziehenden Linien auf. Die filigran wirkende Zeichnung erweckt den Eindruck einer imaginären Hügellandschaft. Heike Weber: „Das Motiv betont das Wachsende, Lebendigkeit und Pulsieren, was ein schönes Sinnbild für Genese ist.“

Die Installation ist öffentlich zugänglich.

 

UTOPIA, 2012, UNIVERSITÄTSKLINIKUM DÜSSELDORF

 

Angaben zur Kunst

Material:  Pigmentmarker auf Wand PU-Versiegelung

Maße: ca. 600 qm

Künstler: Heike Weber, geboren 1962 in Siegen, studierte an der FH Aachen Grafik-Design. Seit 1993 bekleidete sie zahlreiche Stipendien, u.a. an der Glasgow School auf Art (GB), am Research Institute for Inter-Culture, Seoul (Korea), an der Barkenhoff-Stiftung Worpswede, Künstlerhäuser Worpswede Artist in residence, The Chinati Foundation, Marfa (Texas, USA) und Casa Baldi Stipendium des Bundes, Olevano Romano (Italien), war als Gastdozentin z.B. an der Glasgow School of Art, Department Environmental Art (GB) tätig und engagierte sich in zahlreichen Künstlergruppen und -vereinigungen. Mehr zur heute in Köln lebenden Künstlerin unter www.heikeweber.net

 

Angaben zum Verfahren

Auftraggeber:
Land Nordrhein-Westfalen, Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Düsseldorf

Art des Verfahrens: 
beschränkter Wettbewerb, 2011/12

Bildrechte: Heike Weber, Köln

Angaben zur Architektur

Baumaßnahme
Neubau der Operativen Zentrums II der Universitätsklinik Düsseldorf

Standort:
Universitätsklinikum Düsseldorf
Operatives Zentrum II, Eingangshalle
Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf

Ansprechpartner:

Architekt:
Heinle, Wischer und Partner, Köln

Planungs- und Bauzeit: 
2012/ 2014

Beschreibung:
Mit dem Zentrum für „Operative Medizin II“ (ZOM II) verfügt das Universitätsklinikum Düsseldorf über ein modernes medizinisches Zentrum, dessen Konzept der Zentralisierung die interdisziplinäre Zusammenarbeit stärkt sowie eine noch effizientere Nutzung zentraler Einrichtungen ermöglicht.