Pumpanlage Kuhlenweg

Die Pumpanlage Kuhlenweg in Köln-Langel gehört zu einer Reihe von Pumpwerken entlang des Kölner Rheinufers und dient er Hochwasserprävention. Der Hauptteil der Pumpwerke liegt unter der Erde, die oberen Gebäudeteile sollte gestalterisch in das Umfeld eingebunden werden. Ein auffälliges Kunst-am-Bau-Projekt.

Als reines Zweckgebäude wurde dem Pumpwerk am Kuhlenweg durch die Umrahmung mit einer farbigen Lamellenstruktur aus 556 Vierkantrohren aus Aluminium eine deutliche optische Aufwertung zuteil. Auf der einen Blickseite ist ein transluzentes Seerosenmotiv – verteilt über die einzelnen Lamellen – aufgebracht. Auf der Gegenseite sind die Aluminiumrohre uni-orange gehalten. Je nach Blickwinkel ist so entweder das Seerosenmotiv oder eine orange Umhüllung des Kubus zu sehen. So „reagiert“ das Gebäude auf den Betrachter in unterschiedlichen Farbigkeiten und Bildlichkeiten.

Die Pumpanlage Kuhlenweg ist als Gebäude öffentlich zugänglich. > Weitere Projekte auf unserer Seite „Kunst und Bauen in NRW“.

PUMANLAGE KUHLENWEG, 2013, KÖLN-LANGEL

Angaben zur Kunst

Material: Aluminiumrohre

Maße: 556 x 50 cm

Künstler:
Wolfgang Rüppel wurde 1942 in Berlin geboren. Er absolvierte zunächst eine Maurerlehre, bevor er das Architekturstudium aufnahm und danach als Stadtplaner tätig war. Seit 1984 befasst sich Rüppel allein mit der Kunst. Seitdem fertige er zahlreiche Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen an.

Rüppel ist zudem als Preisrichter und Gutachter tätig. 1995 bis 1997 hatte er eine Vertretungsprofessur an der Universität Wuppertal inne, ist seit 1996 Dozent an der Europäischen Kunstakademie Trier und war 2006 Artist in der Residence der Fondazione-Marguerite-Arp Locarno.

Rüppel lebt und arbeitet in Berlin und Köln.

Angaben zum Verfahren

Auftraggeber:
Stadtentwässerungsbetriebe Köln AöR

Art des Verfahrens: 
beschränkter Wettbewerb, 2013

Bildrechte:
Martin Classen, Köln

Angaben zur Architektur

Baumaßnahme:
Neubau des Hochwasserpumpwerks
Standort:
Kuhlenweg
50769 Köln-Langel

Ansprechpartner:

Architekt:
Piroeth Architekten, Köln

Planungs- und Bauzeit: 

Beschreibung:
Das Elektrotechnikgebäude wird als Ingenieurbauwerk errichtet und dient als Hochwasserpumpwerk entlang des Rheins.