Nordrhein-Westfalen – 60 Jahre Architektur und Ingenieurkunst

Der Band ist eine kritische Bestandsaufnahme der Architektur und Ingenieurkunst in Nordrhein-Westfalen nach 1945. 396 nordrhein-westfälische Städte und Gemeinden, Kammern, Denkmalpflegeämter, Hochschulen, Verbände, Unternehmen und Persönlichkeiten aus der Architekturgeschichte, -theorie und -kritik haben sich an dem Projekt beteiligt. Sie suchen und legen Spuren auf der Haut eines großen und spannenden Landes.

Der Band präsentiert in sechs Kapiteln wichtige und wegweisende Bauwerke jeder Dekade, jeweils ergänzt und erweitert durch städtebauliche und landschaftsplanerische Schwerpunktthemen. Namhafte Autorinnen und Autoren zeichnen ein Stimmungsporträt der einzelnen Dekaden.

Das Buch ist die erste umfassende Darstellung der baulichen und planerischen Entwicklung Nordrhein-Westfalens von der Nachkriegszeit bis heute und berichtet von der Baustelle Nordrhein-Westfalen: Wiederaufbau, Wachstum und Umbau. Noch mehr ist es jedoch eine Erzählung von einer besonderen Kultur des Wandels: Nordrhein-Westfalen als europäisches Laboratorium der Entwerfer, Gestalter und Konstrukteure.

Mit einem Vorwort von Jürgen Rüttgers und Beiträgen von Gerhard Curdes, Niels Gutschow, Brigitte Franzen, Karl Kleineberg, Franz Pesch, Thorsten Scheer, Burkhard Spinnen, Wolfgang Roters, Carsten Ruhl, Dietmar Steiner, Friedrich Wolters u.a. sowie einem Nachwort von Oliver Wittke.

360 Seiten mit 379 Abbildungen, Sprache: Deutsch, Klartext Verlag
Herausgeber: M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW
Restbestände sind beim Verlag vorrätig: ISBN 978-3-89861-646-1
Einige Auszüge der Publikation finden Sie unter Presse/Downloads > Projekte auf unserer Website.