Fünf Büros und ihre Kügli-Bahn: die Ausstellung „Positionen Schweizer Architekten“

Die Ausstellung „Vorstellung. Positionen Schweizer Architekten“ ist eröffnet – und die Kugel rollt. Benedikt Boucsein vom Architekturbüro BHSF setzte die erste Kugel auf die Transportkette und mehr als 100 Besucher verfolgten gespannt und interessiert die Kugel auf ihrem Weg durch die fünf Teile der Installation:

über das Hebestabwerk von BHSF hinauf auf die Holzbahn von LVPH architectes, die rund um einen Pfeiler führt, um in den „Garten“ von Bureau A zu münden und danach glänzend von der Kupferrinne von Vécsey Schmidt Architekten in Empfang genommen zu werden. Ihr Finale findet die Kugel schließlich auf der silbrigen Fläche von Pascal Flammer. Wer Lust hat, die Kugel selbst in Bewegung zu bringen – die nächste Chance gibt es am kommenden Donnerstag von 14 Uhr bis 20 Uhr. Hier einige Einblicke in die Eröffnung im Gelsenkirchener StadtBauRaum.

Fotos: M:AI / Klippstein