Friederike van Duiven – Was würden Sie sich von einem Förderprogramm Kunst am Bau wünschen?