Aktuelle Ausstellung: Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne | 21. Januar – 24. Februar 2016 | Sparkasse Wuppertal  mehr

Blog: Nachkriegsmoderne
Auf dem Foto ist der Turm der Sparkasse Wuppertal zu sehen, der von Paul Schneider von Esleben gebaut worden ist.

Künstlerische Interventionen im Schatten des Sparkassenturms

Wenn am morgigen Mittwoch die Ausstellung „Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne“ in der Sparkasse Wuppertal eröffnet wird, befindet sich das M:AI in guter künstlerischer Gesellschaft. Denn nur zwei Tage darauf – Samstag, 23. Januar 2016 – eröffnet die Wuppertaler Galerie GRÖLLE pass:projects ihre Ausstellung Heimatplan. Es ist eine Ausstellung von zeitgenössischen Künstlern und ihrer Sicht auf die Architektur der Nachkriegsmoderne.

> mehr
Ausstellung: PSE

Paul Schneider von Esleben – Ausstellung in Wuppertal

Der Architekt Paul Schneider von Esleben hat mit seinen Bauwerken die Nachkriegsarchitektur der Bundesrepublik bis in die 1970er Jahre nachhaltig geprägt. Hierzu zählt auch das Hochhaus der Wuppertaler Sparkasse, deren Gebäude-Ensemble eingetragenes Baudenkmal ist. Dort widmet sich das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW vom 21. Januar bis 24. Februar 2016 mit einer Ausstellung dem Werk und Leben von Paul Schneider von Esleben.

> mehr
Kunst und Bauen in NRW

Architektur trifft Kunst

Die Verbindung von Kunst und Architektur war schon immer Quell für herausragende Bauresultate und Bauwerke. Die Zusammenarbeit von Künstler und Architekt befördert nicht selten eine neue Wahrnehmung auf beiden Seiten. Und nicht zuletzt können viele Bauherren, die für die Kunst in ihrem Objekt offen sind, oft auf positive Bewertungen ihrer Immobilien blicken.

> mehr



MUSEUM FÜR ARCHITEKTUR


UND INGENIEURKUNST NRW


Leithestraße 33
T +49 209 92578-0
info@mai.nrw.de
D-45886 Gelsenkirchen
F +49 209 92578-25
www.facebook.com/mai.nrw